News

EMZ PARTNERS STEIGT ZUSAMMEN MIT IK PARTNERS NEBEN OAKLEY CAPITAL ALS CO-INVESTOREN, IN DIE WISHCARD TECHNOLOGIES GROUP EIN

EMZ PARTNERS STEIGT ZUSAMMEN MIT IK PARTNERS NEBEN OAKLEY CAPITAL ALS CO-INVESTOREN, IN DIE WISHCARD TECHNOLOGIES GROUP EIN

WISHCARD MIT NEUEN INVESTOREN AUF WACHSTUMSKURS. EMZ PARTNERS STEIGT ZUSAMMEN MIT IK PARTNERS NEBEN OAKLEY CAPITAL ALS CO-INVESTOREN, IN DIE WISHCARD TECHNOLOGIES GROUP EIN. WISHCARD IST DER FÜHRENDE ANBIETER VON B2C-MULTI-BRAND-GESCHENKGUTSCHEINEN UND B2B-GESCHENKKARTEN IN DER DACH-REGION.

EMZ Partners beteiligt sich gemeinsam mit IK Partners und dem Bestandsinvestor Oakley Capital an der Wishcard Technologies Group, dem führenden Anbieter für B2C-Multi-Brand-Geschenkgutscheine und B2B-Geschenkkarten in der DACH-Region.

Die Transaktion ermöglicht es dem Gründer- und breiteren Managementteam, nach erfolgreicher und weiterhin bestehender Partnerschaft mit Oakley Capital die Expansion des Unternehmens weiter voranzutreiben. Im Rahmen des Gesellschafterwechsels wird der Retail-, Digital- und internationalisierungserfahrene Dr. Andreas Betzer als neuer CEO eingesetzt. Vor dieser Rolle hat Dr. Betzer die Lufthansa Tochtergesellschaft „Miles&More International“ mit ins Leben gerufen und als CEO erfolgreich gemacht. Auch begleitete er Payback in der Geschäftsführung vom Startup bis nach der Übernahme durch einen amerikanischen Großkonzern.

EMZ Partners und seine Co-Investoren werden eine Minderheitsbeteiligung halten und das weitere Wachstum von Wishcard mit einem gemeinsamen Fokus auf den Ausbau des Service- und Produktangebots sowie auf die weitere internationale Expansion unterstützen.

Das 2014 gegründete Unternehmen entwickelte sich schnell zum führenden Anbieter für B2C-Multi-Brand-Geschenkgutscheineund B2B-Geschenkkarten in der DACH-Region und bietet heute mit einem Netzwerk von über 500 hoch angesehenen Einlöse-Partnern, darunter Amazon, Google, Apple, IKEA und Zalando, eine der größten Markenauswahlen auf dem Markt. Der Kartenvertrieb von Wishcard erfolgt dabei über verschiedenste Vertriebskanäle, insbesondere aber über ein Netzwerk von mehr als 110.000 Einzelhandelsverkaufsstellen, darunter Aldi, Rewe, Lidl, Edeka, Rossmann und MediaMarkt und einen eigenen E-Commerce Shop, aber auch über den Direktvertrieb an Geschäftskunden. Seit Gründung wurden mehr als 60 Mio. Gutscheine an B2B und B2C Kunden in der DACH-Region sowie in Italien ausgeliefert.

Wishcard profitiert durch seine starke Marke von einer stetig steigenden Nachfrage nach flexiblen Incentivierungs-Lösungen im B2B-Geschäft, sowie dem allgemeinen Trend hinzu nachhaltigen Geschenkideen, die sowohl als rein digitale Version, als auch in haptischer Form wenig Verpackungsmüll verursachen und sowohl dem Schenkenden als auch dem Beschenkten höchste Flexibilität bieten.

„Wir sind beeindruckt von der rasanten Entwicklung, die das Wishcard Team in seiner bisher kurzen Laufbahn zurückgelegt hat und dem Ansehen, welches die Gutscheine bereits in der breiten Bevölkerung genießen. Das Partner-Portfolio bietet einen klaren Mehrwert für die Kunden, was sich in den signifikanten Wachstumsraten in den letzten Jahren und der hohen Kundenzufriedenheit widerspiegelt. Der Markt für flexible und nachhaltige Geschenk- und Vergütungslösungen wird auch in Zukunft ein attraktives Wachstumsprofil aufweisen. Wishcard ist bestmöglich positioniert, um auch weiterhin von der steigenden Nachfrage zu profitieren. Darüber hinaus hat uns die sehr unternehmerische Kultur und der Enthusiasmus aller Mitarbeiter außerordentlich angesprochen. Wir freuen uns enorm auf die Zusammenarbeit mit Neuzugang Dr. Betzer, Verena Argauer und dem gesamten existierenden Team, um noch mehr Menschen mit den Geschenkideen und Produkten von Wishcard Freude und Nutzen zu bereiten “, sagt Klaus Maurer, Partner im Münchner Büro von EMZ Partners.

Verena Argauer, seit 2 Jahren Chief Operating Officer von Wishcard, ergänzt: „Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung, die Wishcard in den letzten Jahren bereits durchlaufen hat, aber wir sind noch lange nicht am Ziel. In diesem Zusammenhang sind wir überzeugt davon, dass EMZ als externer Sparringspartner und Kapitalgeber besonders in den Bereichen Internationalisierung und Portfolioerweiterungeinen wertvollen Beitrag leisten kann. Der Dialog mit EMZ basiert auf gegenseitigem Vertrauen und Verständnis. Wir freuen uns sehr EMZ nun offiziell als neuen langfristigen Partner willkommen zu heißen.“

Zu den Konditionen der Transaktion haben die Parteien Verschwiegenheit vereinbart. EMZ Partners wurde bei der Transaktion von L.E.K. Consulting (Commercial), Latham & Watkins (Legal, Corporate und Structure), Deloitte (Financial, Tax und Pension), Houlihan Lokey (Debt Advisory) sowie Goodwin (Legal, Finance) beraten.

Austria