News

EMZ INVESTIERT IN BATIBIG, UM SEINE EXTERNE WACHSTUMSSTRATEGIE ZU UNTERSTÜTZEN

EMZ INVESTIERT IN BATIBIG, UM SEINE EXTERNE WACHSTUMSSTRATEGIE ZU UNTERSTÜTZEN

Die Batibig-Gruppe erreicht einen neuen Meilenstein durch den Zusammenschluss der Helios-Gruppe und zehn weiterer traditioneller Bauunternehmen zu einem Konzern mit einem Umsatz von über 150 Millionen

  1. Oktober 2022

Im Rahmen dieses Deals organisiert Batibig sein Kapital neu, indem die Gründer Charles und Justin Bignon ihre Mehrheitsanteile behalten, wobei einerseits Siparex ETI und EMZ in gleichen Anteilen investieren und das Management-Team andererseits seine Anteile erhöht.

BATIBIG wurde 2005 von Charles und Justin Bignon gegründet, unterstützt durch zehn Gesellschafter und seit 2020 begleitet durch SIPAREX ETI. Es handelt sich um einen wichtigen Akteur im Bereich der vielseitigen Spezialwartung und der Renovierung von Gebäuden, der insbesondere auf die Sparten Sanitär-, Bedachungs-, Dichtungs-, Heizungs- und Fassadenarbeiten spezialisiert ist. Batibig absolviert jedes Jahr mehr als 100.000 Einsätze, hauptsächlich für Hausverwaltungen.

Die Gruppe entwickelt sich in 2 Schwerpunktbereichen: organisches Wachstum und Fusion mit traditionellen Unternehmen mit hohem technischen Know-how und Familienkultur (wie Chapeau, Sogecop, Sofret, Foussadier usw.), die von den technischen und geschäftlichen Synergien der Gruppe profitieren.

Gestützt auf die Qualität ihrer Teams und dank eines Modells, das ihre Resilienz und ihre Relevanz unter Beweis gestellt hat, in Verbindung mit einer intensiven Übernahmedynamik (17 Transaktionen in zwei Jahren), verzeichnet die Batibig-Gruppe seit mehr als 15 Jahren ein Wachstum von 35% pro Jahr.

BATIBIG ist sehr auf die Qualität des Kundendienstes bedacht und hat eine Aus- und Weiterbildungskultur eingeführt, insbesondere mit der Gründung der BATISCHOOL, und bietet seinen Mitarbeitern individuelle berufliche Laufbahnen von der Ausbildung bis zum Management (Graduate-Programm). Mit seinen 15 technischen Spezialisierungen (Sanitär, Bedachung, Abdichtung, Fassaden, Heizung, Elektrizität) bietet BATIBIG ein „One Stop Shop“-Angebot, das sich auf Notfallreparaturen, Instandhaltung und Renovierung von Gebäuden konzentriert. Dieses umfassende Angebot an technischen Kompetenzen macht BATIBIG zu einem gut aufgestellten Akteur, der seine Kunden bei Energieeinsparungen unterstützt.

Batibig hat in der Entwicklung seines Angebots durch neues externes Wachstum einen neuen Meilenstein erreicht und stärkt dadurch seine Führungsposition im Marktsegment im Großraum Paris.

FUSION MIT DER HELIOS 360-GRUPPE

Zur 1992 gegründeten HELIOS-Gruppe gehören die Unternehmen GEC Ile-de-France, Sallandre, Daniel Bain und Bonnet-Bafal. HELIOS ist spezialisiert auf die Instandhaltung und Renovierung von Gebäuden, hauptsächlich durch Abdichtungs-, Dachdecker- und Sanitärarbeiten. Das Unternehmen zählt 200 Mitarbeiter und erzielt im Großraum Paris einen Umsatz von 50 Mio. €. Die Gruppe wird seit 2019 von Azulis Capital, Jean-Christophe Blot (Präsident) und dem Managementteam gehalten.

Während die Teams in den historischen Geschäftsbereichen von BATIBIG bei den bestehenden Kunden (Hausverwaltungen und Objektverwalter) verstärkt werden, ermöglicht die strategische Annäherung an HELIOS der neuen Gruppe zusätzlich die Öffnung neuer Märkte wie sozialer Wohnungsbau und lokale Behörden.

Die Allianz zweier Unternehmen, die eine gemeinsame Unternehmenskultur teilen, insbesondere durch die Kapitalbeteiligung von Managern und Schlüsselmitarbeitern, passt perfekt zu ihrer jeweiligen Entwicklung.

ZEHN NEUE ZUKÄUFE

Zusätzlich werden im vierten Quartal 2022 zehn weitere Unternehmen zu BATIBIG kommen (Tecnika, Technic Pro, AVR, Hayet usw.).

Damit erweitert Batibig sein Angebot um neue technische Kompetenzen (insbesondere Gebäudehülle, Brandschutz und Hygiene) und steigert seinen Umsatz auf 150 Mio. € mit rund vierzig spezialisierten und familienorientierten Unternehmen mit 800 Mitarbeitern.

KAPITALENTWICKLUNG

Mit diesem neuen Wachstum reorganisiert die Batibig-Gruppe ihr Kapital um Charles und Justin Bignon, die weiterhin die Kapitalmehrheit halten. Siparex ETI, Aktionär seit 2020, verstärkt seine Investitionen, die von EMZ zu gleichen Teilen getragen werden. . Die acht langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter der Gruppe, die sich einer ausgeprägten Unternehmenskultur verschrieben haben, erhöhen ihre Anteile. Zu ihnen gesellt sich ein erweiterter Kreis von rund einhundert Mitarbeitern der Batibig- und der Helios-Gruppe.

Charles und Justin Bignon, Gründer von BATIBIG:

„Der Erfolg des unternehmerischen Projektes von BATIBIG beruht auf einer gekonnten Mischung aus der technischen Spezialisierung der übernommenen Unternehmen und der Qualität der Manager/Intrapreneurs, die zu uns kommen. Unser Ziel ist es, auch weiterhin ein unumgänglicher Akteur in der Instandhaltung und Renovierung von Gebäuden zu sein und gleichzeitig die aktuellen ESG-Herausforderungen in unsere Projekte zu integrieren.“

Alexandre Tremblin und Quentin Brias, Siparex ETI: „Batibig hat in den letzten Jahren ein außergewöhnliches Wachstum verzeichnet, getragen von dem Talent von Charles und Justin Bignon und ihren Partnern. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir aktiv zur Entwicklung und Strukturierung der Gruppe beitragen konnten. Diese neue Investition über unseren Fonds ETI 5 entspricht voll und ganz dem Anspruch von Batibig, zum nationalen Marktführer in diesem Sektor zu werden.“

François Carré und Pierre-François Gueit, EMZ: „Batibig ist ein Fachunternehmen für Notfalleinsätze bei einer überwiegend aus Hausverwaltungen bestehenden Kundschaft und profitiert von einer äußerst resilienten Tätigkeit. Darüber hinaus beschert seine führende Position im Großraum Paris, die Batibig als natürlichen Marktkonsolidierer positioniert, dem Konzern zahlreiche Wachstumsperspektiven. Wir freuen uns daher, uns dem Projekt anzuschließen und die Entwicklung der Gruppe mit Siparex an der Seite von Charles und Justin Bignon sowie den zahlreichen Managern zu begleiten, die massiv in dieses neue Projekt investieren.“

* * *

Über Siparex

Als unabhängiger französischer Private Equity-Spezialist verweist die Siparex-Gruppe auf ein verwaltetes Kapital von 3,2 Milliarden Euro. Mit einem starken organischen Wachstum und signifikanten Übernahmen steht Siparex als Gruppe im Dienst der Entwicklung und Transformation von Unternehmen. Vom Start-up bis zum mittelgroßen Unternehmen finanziert und begleitet sie mit ihren verschiedenen Geschäftsbereichen wichtige unternehmerische Projekte: Innovation unter der Marke XAnge, Energiewende (TiLT), Unternehmer, Umstrukturierungen, Mezzanine-Finanzierungen und Midcaps.

Die Gruppe kann sich auf eine starke territoriale Verankerung stützen: 6 Niederlassungen in Frankreich (Paris, Lyon, Nantes, Lille, Straßburg und Toulouse), 4 Niederlassungen in Europa (Mailand, München, Berlin und Brüssel) und Partnerschaften in Afrika und Nordamerika. Weitere Informationen: www.siparex.com

Über EMZ

Die Experten von EMZ mit Sitz in Paris und München haben seit 1999 150 Investments im Gesamtwert von 4,5 Milliarden Euro getätigt.

EMZ investiert mit KMU-Geschäftsführern, die ihren Kapitalanteil erhöhen oder externe strategische Wachstumsprojekte finanzieren wollen. Zum Einzugsbereich von EMZ gehören Frankreich, Deutschland, Österreich und die Schweiz mit Investitionsprojekten im Wert zwischen 10 und 200 Mio. €.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.emzpartners.com

* * *

Pressekontakt:

Siparex: Priscille Clément – p.clement@Siparex.com – 06 14 80 75 22

* * *

Beteiligte:

Batibig-Gruppe:

Aktionäre: Gründer (Charles Bignon, Justin Bignon), Siparex ETI (Alexandre Tremblin, Quentin Brias, Yann Leininger), EMZ (François Carré, Pierre-François Gueit, Juliette Jiquel, Louiza Kherchi),

M&A-Management und Beratung: Lincoln International (Ludovic Rodié, Charles Delerue-Simon)

Rechtsberatung Batibig und Gründer: Volt Associés (Stéphane Letranchant, Emmanuel Vergnaud)

Rechtsberatung Investmentfonds: Shearman & Sterling (Guillaume Isautier), King & Spalding (Laurent Bensaid)

Financial Due Diligence: Oderis (Aurélien Vion)

Strategische Due Diligence: Néovian (Patrick Richer)

Schuldenfinanzierung:

Banken: BNP (Pascal Vimard, Kevin Houssier)

Finanzierungsberatung: Lincoln International (Serge Palleau, Olivia Guillaume)

Rechtsberatung Darlehensgeber: King & Spalding (Fernand Arsanios)

Rechtsberatung Banken: De Pardieu

Helios Gruppe:

Verkäufer: Azulis (Bruno Lavollé, Caroline Chemel), Geschäftsführer (Jean-Christophe Blot)

M&A-Beratung Verkäufer: Mazars CF (Stéphane Pithois)

M&A-Beratung Käufer: Oaklins (Hadrien Mollard), Lincoln International (Ludovic Rodié)

Rechtsberatung Käufer: Volt Associés (Emmanuel Vergnaud)

Rechtsberatung Verkäufer: Goodwin Procter (Benjamin Boy, Pauline Louis), Arago (Lorenzo Barresi)

Rechtsberatung Verkäufer: ACA Nexia (Fabrice Huglin)

Firma Tecnika:

Verkäufer: José Pina, Dani Barbosa

M&A-Beratung Verkäufer: Société Générale CIB (Jonathan Locteau)

M&A-Beratung Käufer: Lincoln International (Ludovic Rodié)

Rechtsberatung Käufer: Balthazar (Véronique Lacarelle)

United States